Die Volksinitiative «Für verantwortungsvolle Unternehmen» fordert, dass Schweizer Firmen künftig über eine Sorgfaltsprüfung zu jeder Zeit sicherstellen, dass es bei keinem ihrer Geschäftspartner weltweit zu einem Verstoss gegen die internationalen Menschenrechte und Umweltstandards kommt. Im Falle eines vermeintlichen Verstosses kann dieser in der Schweiz vor Gericht  eingeklagt werden. Dabei müssen Unternehmen beweisen können, dass die Sorgfaltspflichten ausreichend erfüllt wurden. Gelingt ihnen dieser Beweis nicht, dann haften sie für den durch eine Verletzung von Menschenrechten oder Umweltstandards entstanden Schaden, auch wenn dieser durch ein wirtschaftlich abhängiges Drittunternehmen verursacht wurde, welches für das Schweizer Unternehmen oder seine Tochtergesellschaften im Ausland Leistungen erbracht
hat.

Während die Ziele unbestritten sind, eignen sich die von der Initiative vorgeschlagenen  Instrumente nicht, diese zu erreichen. Die Haftungsbestimmungen wären weltweit einzigartig und führten nicht nur zu weitreichenden rechtlichen, politischen, und wirtschaftlichen Problemen, sondern dürften sich auch negativ auf jene auswirken, die die Initiative zu schützen versucht. Dies haben Bundesrat und Parlament erkannt und empfehlen die Initiative am 29. November 2020
zur Ablehnung. Das Parlament hat der Initiative einen international abgestimmten, indirekten Gegenvorschlag gegenübergestellt.

SwissHoldings lehnt die Volksinitiative entschieden ab und begrüsst den indirekten Gegenvorschlag als eine zielführende und sachgerechte Weichenstellung für einen nachhaltigere Zukunft. Dieser entspricht dem international bewährten Vorgehen und ist stark an entsprechende EU-Regulierung angelehnt.  

Mehr Infos dazu finden Sie hier:

Argumentarium SwissHoldings [pdf

Präsentation: CSR in der Schweiz – eine Auslegeordnung unter Einbezug internationaler Tendenzen [pdf]

Ressourcen

Folgen Sie dem Forum Wirtschaftsstandort Schweiz auf Twitter, Facebook & Linkedin

https://leere-versprechen-nein.ch/

https://guter-punkt.ch/

https://succesuisse.ch/uvi/

https://www.nap-bhr.admin.ch/napbhr/de/home.html

Interessante Artikel zum Thema

De Carli, Luca (2019): «Und dann zeigt die ganze Welt mit
dem Finger auf ein Unternehmen». Tagesanzeiger. (https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/und-dann-zeigt-die-ganze-welt-mit-dem-finger-auf-ein-unternehmen/story/30349002)

Kučera, Andrea (2020): «Sie kämpft
für die Armen – und die Konzerne». NZZ am Sonntag. (
https://nzzas.nzz.ch/schweiz/nationalraetin-chevalle-kaempft-fuer-die-armen-und-die-konzerne-ld.1578701)

Bohrer, Andreas (2019):
Gastkommentar: Konzernverantwortungsinitiative: schädlich für die Schweiz. Neue
Zürcher Zeitung.
(
https://www.nzz.ch/meinung/kolumnen/unternehmensverantwortung-was-nun-ld.1468626).

Gentinetta, Katja (2020): Kolumne: «Konzernverantwortungsinitiative»
stellt moralische Ansprüche, die sie selbst nicht erfüllt. NZZ am Sonntag.
(https://nzzas.nzz.ch/wirtschaft/das-problem-der-konzernverantwortungsinitiative-ld.1572755)

[artikel_liste cat=konzern-initiative

Kommentarfunktion ist geschlossen.