Dossiers

Das Schweizer Unternehmenssteuerrecht beinhaltet Regeln, die international nicht mehr akzeptiert werden. Mit der AHV- und Steuervorlage sollen diese abgeschafft und durch anerkannte Regeln ersetzt werden. Damit die Schweiz für die Unternehmen steuerlich attraktiv und international wettbewerbsfähig bleibt, ist auch die Steuervorlage zügig voranzutreiben. Die Reform ist unerlässlich für eine erfolgversprechende Zukunft der Schweiz.

Weitere Informationen finden Sie auch auf https://ahv-steuervorlage-ja.ch


Weiterführende Dokumente
17. September 2018
Steuer- und AHV-Paket für eine erfolgreiche Zukunft


11. September 2018
Steuervorlage 17 – zeitlicher Ablauf der Beratungen in der Herbstsession 2018


28. Juni 2018
Hearing in der WAK-NR zur SV17: Unterlagen von SwissHoldings


21. März 2018
Steuervorlage 17: Verzögerungen oder ein Scheitern sind unbedingt zu vermeiden


19. Dezember 2017
Tages-Anzeiger: Interview mit der Basler Finanzdirektorin Eva Herzog


7. Dezember 2017
Neue Zürcher Zeitung: Auch die neue Steuerreform hat einen schweren Stand


7. Dezember 2017
St. Galler Tagblatt: Der zweite Anlauf zur Unternehmenssteuerreform soll möglichst nicht vors Volk


7. Dezember 2017
Tages-Anzeiger: Die Waadt zeigt Ueli Maurer den Weg


6. Dezember 2017
Tages-Anzeiger: EU stellt Schweiz an den Pranger


4. Dezember 2017
Vernehmlassungsantwort SwissHoldings zur Steuervorlage 17


4. Dezember 2017
Medienmitteilung SwissHoldings: Steuervorlage 17 zügig vorantreiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.