Der Ständerat hat heute Nachmittag die wenigen verbleibenden Differenzen bei der Steuervorlage 17 ausgeräumt. Mit der nun erarbeiteten Vorlage werden unsere Unternehmen mehr Steuern bezahlen und damit ihren Beitrag an die Schweiz nochmals erhöhen. Dennoch unterstützt SwissHoldings, der Verband der grossen Schweizer Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, den jetzt auf dem Tisch liegenden Kompromiss ausdrücklich. Die Vorlage ist notwendig, zeitlich dringend und trägt massgeblich dazu bei, die Schweiz in eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft zu führen.

Wie bereits bei der Unternehmenssteuerreform III stehen die Mitgliedunternehmen von SwissHoldings
einstimmig hinter der aktuellen Steuervorlage 17 (SV 17). Die heute vom Ständerat bereinigte
Vorlage wird die steuerliche Attraktivität der Schweiz sichern und massgebend dazu beitragen, die
Schweiz in eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft zu führen. Sie ist aus Sicht von Bund, Kantonen
und Gemeinden die günstigste und finanziell erfolgversprechendste Reformvariante. Sämtliche anderen
geprüften Reformvarianten haben entweder für den Fiskus, die Wirtschaft oder politisch wichtige
Interessengruppen bedeutende Nachteile, die ein Scheitern bei einer Referendumsabstimmung
wahrscheinlich machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.